Skip to main content

Neue Lieferbedingungen und Anpassung der Erdgastarife zum 1. Januar 2021

Wie in der Ostsee-Zeitung vom 16.11.2020 und in den Kundenanschreiben aus der Kalenderwoche 47/2020 bereits ausführlich dargestellt, möchten wir Sie noch einmal über unsere neuen Lieferbedingungen und Preise ab dem 01.01.2021 informieren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wie in der Ostsee-Zeitung vom 16.11.2020 und in den Kundenanschreiben aus der Kalenderwoche 47/2020 bereits ausführlich dargestellt, möchten wir Sie noch einmal über unsere neuen Lieferbedingungen und Preise ab dem 01.01.2021 informieren.

Mit Beginn des nächsten Jahres gibt es im Bereich der Heizenergien in Deutschland eine staatlich vorgegebene Neuerung: Der Ausstoß von Treibhausgasen bei der Erzeugung von Wärme, wie sie unter anderem auch bei der Wärmeerzeugung aus Erdgas anfallen, bekommt einen Preis. Die Bundesregierung möchte damit Anreize für ein umweltschonendes Verhalten setzen. Die Einnahmen aus den CO2-Preisen kommen direkt dem Klimaschutz zugute. Mit ihnen finanziert der Bund viele Maßnahmen, wie zum Beispiel Förderprogramme zur Gebäudesanierung.

Die Einführung des CO2-Preises nehmen wir außerdem zum Anlass, auch unsere Ergänzenden Bedingungen für Kunden in der Grundversorgung und unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Kunden mit Sondervereinbarungen zum 01.01.2021 anzupassen.

Um Ihnen auch weiterhin stabile Energiepreise bieten zu können und die Preisbestandteile sachgerechter zuzuordnen, haben wir die Arbeits- und Grundpreise neu kalkuliert. Die Preisstaffelung konnten wir im Zuge dieser Maßnahmen vereinfachen. Ihre neuen Abschläge werden mit der nächsten Jahresrechnung angepasst.

Unter folgenden Links finden Sie Ihre neuen Preis- und Tarifstufen gültig ab 01.01.2021.